Vorderlader

Über die Sparte

In der Sparte Vorderlader wird mit Langwaffen sowie Kurzwaffen nach historischem Vorbild mit Schwarzpulver und Rundkugel, Langgeschoß oder Bleischrot geschossen. In Bezug auf die Waffen gibt es die Klassen Original und Replika. Es wird unterschieden nach den verschiedenen Zündmechanismen: Luntenschloss, Steinschloss und Perkussionszündung.

Für die Schützen gibt es für alle Starter nur eine Allgemeine Klasse, bzw. bei höherrangigen Wettkämpfen (EM, WM) zusätzlich noch Youth Bewerbe für Jugendliche bis 21 Jahren, sowie sogenannte Walkyrie Wertungen (Damen Wertung).

Detailinfos und technische Details zu den Waffen:

In jeder Disziplin werden 13 Schuss in 30 Minuten abgefeuert. Zur Wertung zählen die 10 besten Treffer, wobei mehr als 50% des Treffers über der Wertungslinie liegen müssen.

Kurzwaffen werden auf 25m stehend einhändig frei geschossen. Die Disziplin Donald Malson (Perkussionsrevolver) wird stehend einhändig frei auf 50m geschossen. Langwaffen kommen stehend frei bzw. kniend auf 50m und liegend auf 100m zum Einsatz. Die Schrotdisziplinen orientieren sich an jagdlichen modernen Schrotbewerben.

Folgende Zielscheiben werden verwendet: MLAIC C-50 target, MLAIC musket target = C-200 (french military target).

Es darf ein Wettkampf in jeder Art von Kleidung geschossen werden. Spezielle Schießhosen (wie bei Luftgewehr) sind nicht zugelassen. Schießjacken sind bei den Langwaffendisziplinen gestattet, ebenso Schießschuhe, welche bis über den Knöchel reichen dürfen. Bei den Kurzwaffendisziplinen dürfen nur Schießschuhe zur Anwendung kommen, welche unter den Knöchel reichen. Ebenso dürfen Handschuhe nicht über das Gelenk reichen und dieses stützen.

Der internationale Dachverband heißt MLAIC (Muzzle Loaders Associations International Confederation).

Landessportleiter

Landessportleiter Vorderlader

FunktionNameE-Mail
LandessportleiterPeter Kanzlervorderlader@skh-shooting.at
stv. LandessportleiterPeter Haunoldschwarzpulver@skh-shooting.at
Bewerbe 2021


Rekorde